Teamfortbildung: Respektvoll Führen in sozialen Berufen

Die helle Seite der Macht:
Führen können, ohne autoritär zu sein!

Heute leiten uns andere Werte als frühere Generationen: Wir wollen gewaltfrei, respektvoll, authentisch und selbstverantwortlich leben. Nicht nur privat sondern auch beruflich in unserem Team und mit Kita/Schul-Kindern oder Klienten.

Nach meiner Erfahrung als Supervisorin in Kitas und Schulen ist heute das Thema "Führung" für engagierte Fachkräfte die größte Herausforderung! Wenn wir uns wirklich von Druck durch Regeln, Konsequenz-Androhung oder gar rechtlicher Schritte verabschieden wollen und auf der Beziehungsebene auf Augenhöhe bleiben wollen - dann ist persönliche Autorität und die Kompetenz führen zu können die einzige Lösung.

Aufgrund der deutschen Geschichte hat das Wort Führung und Macht für viele Menschen einen schlechten Beigeschmack und viele moderne pädagogische Fachkräfte fürchten, dass Führung automatisch Manipulation und Druckausübung sei. Jesper Juul hat deswegen neue Metaphern eingeführt und Führung als Leuchtturm-Kompetenz oder Leitwolf-Kompetenz benannt. Dies weist einen Weg, aus einem veralten Schwarz-Weiß-Denken (autoritär oder antiautoritär) auszusteigen und die helle die Seite der Macht der Erwachsenen zu erkunden und wie wir sie verantwortlich und gleichwürdig einsetzen können.

In dieser intensiven Fortbildung werden wir uns ganz praktisch und oft mit Hilfe von Pferden der Frage widmen, wie Fachkräfte liebevolle Führung übernehmen können, ohne autoritär zu werden. Welche Bedeutung haben meine persönlichen Grenzen für meine Führungskompetenz? Wie fühlt es sich an, eine Beziehung praktisch zu gestalten? Was sind meine hinderlichen Beziehungsmuster aus der Kindheit? Was hilft mir heute mich im Hier & Jetzt präsent und authentisch auszudrücken?

Warum pferdegestützt? -
Führungskompetenz kann man nicht aus Büchern lernen - aber durch Feedback von Pferden und Menschen!

"Die Begegnung mit dem Pferd ist die Begegnung mit einem Lebewesen aus der ihm eigenen Welt, in der unsere Definitionen von Raum und Zeit keine Gültigkeit haben.
In der hochtechnisierten, menschlichen Gesellschaft ist die Kommunikation oft auf die willkürliche Rede, die verbale Kommunikation fokussiert. Sie ist jedoch mehr. Kommunikation findet auf jeder Ebene statt - bewusst und mehr noch - unbewusst.
Oft besteht zwischen dem, was gesagt wird und dem, was “ankommt” ein himmelweiter Unterschied. Wir sprechen scheinbar nicht dieselbe Sprache - oder etwa doch? Sagen wir etwas anderes, als wir mit unserem Körper ausdrücken?
Oftmals kommt es durch den Gebrauch der Sprache zu Missverständnissen, dadurch in Folge zu Frustration und Aggression. Sei es gegen andere oder sich selbst.
Wir verlernen schon früh, direkt, spontan und ganzheitlich zu kommunizieren.

Anders das Pferd.
Es reagiert sofort und deutlich. Wenn wir bereit sind hin-zu-sehen, hin-zu-fühlen, können wir diese Sprache bereits nach kurzer Zeit (wieder) verstehen.

Und ein Pferd lügt nicht. Es zeigt spontan und gnadenlos ehrlich Sympathie und Antipathie, Lust und Unlust usw. ohne sein Gegenüber in irgendeiner Weise zu werten. Es sieht uns in unserer Ganzheit und ignoriert zur Schau getragene Masken. Damit bietet es die Chance zum Neu- und Wieder-Erlernen ganzheitlicher Kommunikation in klarer körpersprachlicher Präsenz."     Nancy Franke

Für wen?

Diese Fortbildung für Fachkräfte im sozialen Berufen findet über 4 Module von März bis Oktober statt, die Arbeit mit Pferden findet draußen und auch bei Regen statt. Sie kann von Teams zwischen 4 und 10 Personen gebucht werden. Sie beinhaltet:

  • Theorie zum Paradigmenwechsel in der Pädagogik (Von der Erziehung zu Beziehung)
  • Erarbeitung einer individuellen fachpersönlichen Zielsetzung
  • Theorie und Praxis:  Vom Umgang mit Macht -  autoritäre Führung und liebevolle Führung
  • Körperarbeit mit Qigong zur Unterstützung der Selbstwahrnehmung
  • praktische Übungen zu Präsenz, Integrität, Authentizität und Dialogfähigkeit
  • regelmäßig Elemente pferdegestützter Beziehungsarbeit
  • Kleingruppenarbeit
  • individuelle Fallsupervision in der Gruppe

 

Die Fortbildungs-ReferentInnen:

Die Gruppe wird durch alle Module von Katrin Paulbeziehungs-kompetent.de und Nancy Franke, Sonnenhof Werneuchen Horse & Personal Coaching, begleitet.

Beide Trainerinnen haben vielfältige Qualifikationen im pädagogischen/therapeutischen Bereich und ergänzen sich erfahrungsgemäß mit Freude. Nancy Franke wird dabei den Schwerpunkt der authentischen Kommunikation in der direkten Pferdebegegnung einbringen und Katrin Paul den Transfer in den beruflichen Alltag in sozialen Institutionen einbringen.

Die Langzeitfortbildung bietet Raum für fachpersönliche Entwicklung der Beziehungskompetenz, insbesondere Präsenz, Authentizität und persönliche Autorität. Es werden keine einfachen Tipps, Tricks und Methoden "verkauft". Eine Besonderheit ist, dass beide Trainerinnen immer orientiert an den aktuellen praktischen Fragen und Themen der TeilnehmerInnen arbeiten und das Programm sich somit durch die Bedürfnisse der Gruppe in jeder Fortbildung neu anpasst bzw. kokreiert wird.

 

Zeiten der Fortbildungsmodule:

Die Fortbildungsmodule finden auf dem schönen Mirabellenhof in Biesenthal statt. Die Module starten jeweils Freitags 18 Uhr und enden Sonntags 16 Uhr.

  • Je Modul 14 Unterrichtseinheiten á 60 Minuten

Termine 2019

  • 1. Modul 12.-14.4.2019
  • 2. Modul 21.-23.6.2019
  • 3. Modul 13.9.-15.9.2019
  • 4. Modul 25.-27.10.2019

Kosten der Jahresfortbildung

Gesamtpreis für alle Fortbildungsmodule mit zwei Trainerinnen und jeweils pferdegestütztem Beziehungskompetenztraining: 2900,00 Euro
zuzügl. Unterkunft auf dem Mirabellenhof (ca. 35 Euro/DZ/Nacht in einer FeWo) und Vollverpflegung für 79,00 Euro/Modul

Es ist möglich, als Einzelperson oder Verein einen Antrag auf Förderung der Kosten über die Investitionslandesbank Brandenburg zu stellen - wir beraten Sie gern dazu.

Ein Einstieg in die laufende Fortbildung ist wegen der aufeinanderbauenden Module nicht möglich!

---------------------------------------------------------------

Bewerbung

Bei Interesse als Team oder Einzelperson wenden Sie Sich bitte an Katrin Paul, buero@mirabellenhof.de

Zum Kennenlernen und schnuppern empfehlen wir das Wochenendseminar Respektvoll Führen im Oktober 2018.